Yin und Yang in der Frau

Das Leben gibt uns Frauen viele Gelegenheiten stark, aber feminin, furchtlos, aber sanft, wild, aber fürsorglich, bestimmt, aber feinfühlig zu sein. Frauen können beides gleichzeitig. Ist das nicht großartig?

Kannst du diese Großartigkeit in dir sehen, würdigen, segnen, als eine Gabe ansehen? Kannst du diese Yin und Yang Energie in dir zulassen?

Oder siehst du und bewertest du dich nur durch eine männlich-orientierte Brille? Ich meine damit, zählen für dich nur Leistung, Erfolg, Stärke, Verstand, Selbstbeherrschung, Effizienz? Das sind wunderbare Attribute. Männliche Attribute. Sie beschreiben den »perfekten« archaischen Mann. Wunderbar, wenn du diese Gaben als Frau zu nutzen weißt.

Was ist aber mit deinen weiblichen Attributen? Sanftheit, Empathie, jemanden umsorgen (auch sich selbst), heilen, nähren, mitfühlen. Auch wütend, wild, bestimmt, dominant zu sein, wenn es die Situation erfordert, gehört zum Weibsein. Hast du Angst vor der dunklen Seite der wilden Frau in dir, die sich nicht kontrollieren lassen will?

Wenn wir Frauen uns ständig nur mit den Augen von Männern betrachten und bewerten, schämen wir uns für unsere »dunkle« weibliche Seite, unser Gefühlschaos, unsere Bauchstimme, unsere Intuition und können niemals ganz werden. Wir verhalten und kleiden uns so, wie wir meinen, dass es Männern gefällt. Wir passen uns an, und ignorierer die innere Stimme, die damit nicht einverstanden, die damit unzufrieden, unglücklich ist.

Wir alle haben verlernt die weiblichen Gaben als etwas Großartiges anzusehen. Oft werden diese Attribute als Schwäche oder völlige Selbstverständlichkeit angesehen. Auch von uns Frauen. Es liegt nicht an der Gesellschaft unsere weiblichen Attribute zu respektieren, damit wir anfangen, uns damit wohlzufühlen. Es liegt an jeder Frau, diese Großartigkeit selbst anzuerkennen. Zuallererst. Wenn du deine weiblichen Attribute, die sanften und die dunklen, wilden, wertschätzt, werden andere es auch tun. Das funktioniert nicht andersherum. Wir müssen Dinge, die uns nicht gefallen, verändern. Wir können nicht warten bis die Gesellschaft oder die Gesetze es ändern. Sonst warten wir noch bis in alle Ewigkeit.

Wenn wir Frauen anfangen, unsere angeborene heilige, wilde und sanfte Seite gleichzeitig anzunehmen, beide als ebenbürtig anzusehen und frei auszuleben, in Verbindung mit den heiligen männlichen Attributen, die alle in uns schlummern, dann kommen Yin und Yang in uns ins Gleichgewicht und bringen unser ganzes Universum zum Leuchten. Diese Kraft schafft die Veränderung, die wir uns für uns und die Welt wünschen. Bist du bereit, Weib, deine Großartigkeit zu feiern?

Was die dunkle Seite in Frauen ist – Fortsetzung folgt.

Foto: pixabay.com/de
Mehr zu Grazyna: www.grazynaberger.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s