Warum ziehe ich immer den Falschen an?

Diese Frage höre ich recht oft beim coachen. Es sind meistens attraktive Frauen, klug, beruflich erfolgreich, die scheinbar wie von Pech verfolgt werden und immer an den falschen Partner geraten, mit dem nichts so läuft, wie der Anfang noch versprach.

Wir haben uns verliebt, sind voller Enthusiasmus eine Beziehung eingegangen, die letztlich gescheitert ist. Dies vielleicht mehrmals hintereinander. Das enttäuscht und lässt uns verzweifelt, bitter, hilflos, wütend oder traumatisch zurück.

Die aufgewühlten Emotionen suchen verzweifelt nach Gründen. Wir glauben, der Partner interessiert sich nicht mehr für uns, weil wir nicht gut, nicht schön, nicht schlau genug sind. Das führt dazu, dass wir uns minderwertig fühlen.

Es kreist nur die eine Frage in unserem Kopf: »Warum, warum, warum?«.

Warum ist er gegangen? Warum passiert mir das immer wieder?

board-1820678.jpeg

Die Gründe »Warum« sind oft:

  1. Wir werden von unserer engsten Umgebung geprägt und lernen daraus, wie z.B. von unseren Eltern und ihrer Art eine Beziehung zu führen.

    Wenn wir mit Missbrauch und Gewalt, ob körperlich oder emotional, oder Ignoranz, Gefühlskälte sowie Respektlosigkeit aufwachsen, tendieren wir dazu dieses Verhalten auch im Erwachsenenleben weiter zu akzeptieren. Weil es uns so vertraut ist, erwarten wir es auch für unserer Beziehung.

  2. Wir spüren unsere Defizite, wie z.B. »ich bin unsicher«, »mein Busen ist zu … was auch immer«, »ich kann mich so wie ich bin, nicht lieben« etc. und wünschen uns einen Partner, der diese Defizite mit seinen Liebesbekundungen wegfegt.

    Wenn wir jemanden treffen, der in der ersten Verliebtheit uns das Gefühl gibt, das „fehlende Stück“ oder die Leere in uns mit seiner Zuneigung zu füllen, fühlen wir uns zu ihm hingezogen.

    Frauen, die auf einen Mann als einzigen Erlöser hoffen, der ihre Defizite ausbügelt, damit sie sich wieder ganz fühlen können, werden den Stachel des Selbstzweifels niemals loswerden. Denn Mangel-Bewusstsein wird immer Mangel kreieren.

    Abhängigkeiten jeglicher Art sind ungesund und Gift für die Beziehung. Niemals wird daraus eine harmonische, gleichberechtigte Beziehung erwachsen, wenn du nicht in Balance mit dir bist.

  3. Manche Frauen haben die romantische Vorstellung, dass sich ein Mann komplett wandeln wird, wenn er sie erst richtig kennengelernt hat.

    Dabei zeigt er von Anfang an klare Signale, dass er nicht auf der Suche nach einer festen Beziehung ist. Er sucht Spaß, aufregenden Sex, vielleicht ein bisschen Trost um wieder auf die Beine zu kommen und … weiterzuziehen.

    Aber die Frau glaubt trotzdem, dass mit ihr alles anders für ihn wird. Wird es nicht. Vergiss es, es klappt nur in Romanen.

  4. Weil manche Frauen nicht allein sein können. Punkt.Wenn du Angst hast allein zu sein, dann ziehst du einen Partner aus der Verzweiflung heraus an. Das ist keine gute Basis für eine Beziehung.

    Wünschst du dir eine starke Schulter an deiner Seite? Dann ist das ein Hinweis darauf, dich selbst erst mal gut umsorgen zu lernen.

    Möchtest du einen Partner, damit dein Leben erfüllter wird? Dann finde etwas für dich, was dir Spaß macht. Lerne dich selbst zu genießen.

Was du willst, musst du dir erst selbst geben können

Was du willst, musst du dir erst selbst geben – dann kannst du es auch anderen geben. So funktioniert eine Beziehung. Ein Geben und Nehmen. Man muss beides können.

Wer nicht richtig nehmen kann, akzeptiert auch die Arschkarte. (Das musste ich auch erst auf die harte Tour lernen.)

Ich könnte hier noch ewig weitere Warum-Gründe aufschreiben. Aber die Frage „Warum« bringt uns nicht weiter.

Viel konstruktiver, um den richtigen Partner anzuziehen, ist jede Frage, die mit »Wie« oder »Was« anfängt.

»Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?«

»Was sind meine unbewussten Muster, dass ich immer den gleichen Typ Mann anziehe? Was ist hier der gemeinsame Nenner? Was trieb mich damals an mich auf ihn einzulassen?«

»Was sind meine Bedürfnisse? Wie kann ich sie mir selbst erfüllen?«

»Was kann ich selber tun, damit es mir besser geht?«

»Wie ziehe ich den Richtigen richtig an?«

Die Suche nach dem Warum kann ewig dauern und ziemlich philosophisch werden. Die Frage »Wie« bringt dich auf den Weg.

Letztendlich ist alles eine Frage der Glaubensmuster in deinem Kopf.

 

Wie du dein Mindset verändern kannst, damit es mit dem Nächsten klappt

  • Nimm dir Zeit die oben erwähnten »Wie« und »Was« Fragen zu beantworten, bevor du dich in die nächste Beziehung stürzt.
  • Kennst du das Muster, das dich in die falschen Männerhände trieb, dann finde Wege deine Bedürfnisse selber zu erfüllen. Das wird dich glücklicher und selbstbewusster machen. Mit dieser Energie strahlst du das aus, was du anziehen willst.
  • Wenn du dich selbst liebst und für dich selbst gut sorgst, ziehst du einen Partner an, der diese Attribute genauso schätzt wie du.

    „Bist du in Balance, wird deine Beziehung es auch sein.“

fashion-1868866_1920

Wenn alles nichts hilft – lass mich deine Mentorin sein!

Ich bin darauf spezialisiert deinen Mindset energetisch aus alten ungünstigen Verstrickungen zu lösen und einen neuen Impuls zu setzen.

Ich helfe dir eine wertschätzende Einstellung zu dir selbst aufzubauen, emotionale Verletzungen zu heilen und eine Energie freisetzen, die dich für Partner anziehend wirken lässt, die eine harmonische, gleichwertige Beziehung suchen. Gut wählen musst du natürlich selbst.

Ein energetisches Coaching mit mir kann in dir das Gefühl der eigenen Sinnlichkeit und Lebensfreude entfachen. Dadurch wird es dir möglich sein einen Partner anzuziehen, den du verdienst und dir wünschst.

Lass mich deine Mentorin sein. Ich habe schon etlichen Frauen dazu verholfen ihren alten Beziehungsschmerz loszulassen und mit ihrem neuen Ich einen wundervollen Partner anzuziehen!

Sorge zuerst gut für dich selbst, dann werden sich die Dinge um dich herum zum Besseren verändern.

Investiere in DICH selbst und deine glückliche Zukunft und nimm Kontakt mit mir auf. Ich freue mich von dir zu hören.

Herzliche Grüße,
Grazyna

Fotos: pixabay.com/de
Mehr zu Grazyna: www.grazynaberger.com

2 Gedanken zu “Warum ziehe ich immer den Falschen an?

  1. Liebe Grazyna,

    wunderbar treffend, dein Beitrag!

    Diese Frage kommt auch in meiner Praxis häufig vor. Sei es von Singles oder frisch getrennten Personen. Deshalb könnten deine „Wie“ und „Was“ Fragen in einer bestehenden langjährigen Beziehung durchaus sinnvoll sein bevor ein Paar sich trennt.

    Vielleicht haben wir unseren Traumprinzen schon seit Jahren an unserer Seite, sind uns dessen nicht bewusst oder sehen ihn einfach nur im falschen Licht. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Agnes,

      Das stimmt, ich bin hier ganz deiner Meinung. Selbstheilungsprozesse, die man in Gang setzt, wenn man sich mit der Situation ehrlich auseinander setzt, beeinflussen die ganze Partnerbeziehung. So kann der innere Prozess und das daraus resultierende AHA-Effekt dazu führen, dass beide Partner intensiver zusammenwachsen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s